Historie der Band

Frame of Mind ist eine deutsche Electronic-Industrial-Band aus dem Raum Aschaffenburg, die 1987 von Marko Hein (Gesang) und Michael Friedrich (Synthesizer) gegründet wurde. 1992 löste sich die Band in der damaligen Formation auf. Erst 2016 wurde Frame of Mind von Marko Hein erneut zum Leben erweckt und veröffentlichte bei Infacted Recordings neues Material.

Noch vor Frame of Mind spielten Marko Hein und Michael Friedrich in einer Synthesizer-Elektronik-Band namens New Music Concept zusammen mit den Musikern Thilo Schneider und Marc Wagemann. Nach Auflösung der Band formierten Hein und Friedrich sich zu Frame of Mind. Dabei kam es zu einem Stilwechsel mit einer oft harten und progressiven Anmutung im Stilumfeld des Industrial infolge der Verwendung von Geräuschkulissen, gesampelten Sounds und harten Bässen. Die erste und einzige offizielle Veröffentlichung in der alten Besetzung befindet sich auf dem Body-Rapture-Sampler von Zoth Ommog, zu dem Frame of Mind mit Love is… und …is Love zwei Songs beisteuerte. Während ihrer Zeit absolvierte die Band auch einige Live-Auftritte, unter anderem im Frankfurter Szeneclub Negativ und auf dem 1. Wiesbadener Techno Festival.

Aufgrund unterschiedlicher musikalischer Entwicklung beschlossen Hein und Friedrich eigene Wege zu gehen. Erst nach fast 25 Jahren traf Hein eher zufällig Torben Schmidt, Chef des Electronik-Labels Infacted Recordings. Torben kannte Frame of Mind noch aus den frühen Jahren und fragte, ob noch alte Demobänder existieren. Einige Aufnahmen aus alten Kompaktkassetten aus dem Proberaum wurden von Infacted Recordings im Jahr 2017 remastert und als „Classic Edition“ in Form einer CD namens Murderous Thoughts veröffentlicht. Parallel begann Hein mit dem Schreiben neuer Stücke. Friedrich wohnt in Berlin und war zu keiner weiteren Zusammenarbeit zu bewegen. Im Mai 2017 veröffentlichte Frame of Mind dann die CD Resurrected mit neuen Songs, aber sehr geprägt vom alten Stil der 1990er Jahre. Gemixt und gemastert wurde das Album von Claus Larsen von Leaether Strip, der ebenfalls schon auf der ursprünglichen Body-Rapture-Kompilation vertreten war. Larsen verlieh zwei Liedern auch seine Stimme. Kurz nach der Veröffentlichung des Albums erschien ein weiterer Song, Devil in Disguise, auf dem Infacted6-Sampler von Infacted Recordings.

2018 startete Marko Hein ein Nebenprojekt mit Jan Laustroer von Antibody, namens gen-zx. Eine EP namens Tick Tock wurde im März 2018 über Infacted Recordings veröffentlicht.

Im Dezember 2018 folgte ein weiteres Album 'At the end of your world', zu dem kurz vorher die Single 'Nothing else to do' erschienen ist und 2019 eine weitere Auskopplung 'Devil in Disguise'. Beide Singles beinhalten Remixes befreundeter Künstler wie Antibody, Netz, Bathead, Demon Machine und Pyrroline.

DD64CD28-14A1-40E2-BD90-4E97441C5414.JPG
IMG_1372.jpg
D8A16298-52B0-4E38-95B9-553EE858DE81.JPG
Marko Image.jpg

©2019 by Frame of Mind.

infacted_logo.jpg
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now